Jiyun Cheon

Biografie

2000-2003
B.A Malerei, Sookmyung Women´s University, Seoul, Südkorea

2004-2008
M.A Zeichnung und Malerei,École nationale supérieure d’arts de Paris-Cergy, Frankreich
2008-2013
Malereistudium an der Akademie der Bildenden Künste München bei Anke Doberauer
2014
Diplom, Meisterschülerin bei Prof. Anke Doberauer, AdBK München

Ausstellungen (Auswahl)

2023
EURASIA: Doppelausstellung mit Brigitte Stenzel, Galerie Filser & Gräf, München
2022
Being and Nomad:The Metonymy of life, Opera Gallery, Seoul, Südkorea    
Spielarten des Realismus, Galerie Fähre Alte Kloster, Bad Saulgau

2021
Artist Quaterly, Sotheby´s München
Kunstsalon 2020, GESTERN-HEUTE-MORGEN, Ägyptisches Museum München

2020
Gefangene,Kunstverein Ebersberg, Ebersberg  (Einzelausstellung)

2019
Malerei, HeissingArt, Lübeck (Einzelausstellung)
Europe Calling – A Collection of Painting, Taipei, Taiwan
Blickregime, Heldenreizer Contemporary, München (Einzelausstellung)

2018
Kiaf, Seoul, Südkorea
Made in Germany, Aki gallery, Taipei, Taiwan

2017
WIR, Kunstsalon Rosenhof, Chemnitz

2016
Scoop #2, Big Pond Art, München       
2015
A-Archive, Galerie Weise, Chemnitz
Cranach 2.0 – Lucas Cranach Preis 2015, Lutherstadt Wittenberg (k)
Lens based painting, Haus der Photographie – Dr. Robert Gerlich Museum, Burghausen
Skill based painting, art bv Berchtoldvilla, Salzburg

2014
9.Landshuter Kunstnacht, Landshut
Dioskuren, Galerie der Künstler BBK, München (k)
Asia Realism, Galerie Inoue, Osaka, Japan
Asian Realism II, Galerie Aki, Taipeh, Taiwan
Das ich im Anderen, Kunstbezirk, Galerie im Gustav-Siegle-Haus , Stuttgart
2013
Hopfenmuseum, Wolnzach (mit Tibor Pogonyi)
2012
Target Partners, München
Muted light, Künstlerhaus, München
Bonjour Monsieur Duchamp, Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, München
Meisterschüler – Klasse Doberauer, Kunstverein Bentheim
Malerei Pur, Aaber Space, Müenchen
2011
Das ich im Anderen, Künstlerhaus, München
Das ich im Anderen,Stadtmuseum, Schrobenhausen
2010 
Alice grandit, Gartenhaus der Kunst, München (Einzelausstellung)
2009
Positionen, Allianz Akademie, Köln
2008
Aujourd’hui: l’Heure incertaine, Les Cer’clades, Cergy, France    
8 peintures, Les Cerclades, Cergy, France

Beschreibung

Jiyun Cheon wurde 1981 in Anyang in Südkorea geboren, dort absolvierte sie ihr erstes Studium der Kunstgeschichte und Malerei an der Sookmyung Women’s University in Seoul.
Anschließend studierte sie Video und Zeichnung in Frankreich an der École Nationale Supérieure d’Arts de Paris-Cergy. An der Akademie der Bildenden Künste München studierte sie seit 2008 Malerei und schloss 2015 das Studium mit Diplom als Meisterschülerin von Prof. Anke Doberauer ab. Die Malerei von Jiyun Cheon ist voller überraschender, tiefgründiger Inhalte, welche malerisch in hervorragender Technik virtuos umgesetzt werden.

Enquiry