Jiwon Song

Biografie

2021

Diplomstudium an der Akademie der Bildenden Künste München, Freie Kunst, Klasse von Prof. Pamela Rosenkranz

2007-2012 Bachelor-Studium an der Ewha Woman’s University, Malerei, Südkorea

Ausstellungen

2023 INTERPOLATIONS, AdBK München Jahresausstellung, München, Deutschland

2022 BLOOD OF A POET BAR, AdBK München Jahresausstellung, München, Deutschland

2019 Cheonbyeongpunggeong, Gruppenausstellung, 4Log art space, Seoul

2018 Private Showroom, Einzelausstellungsprojekt in einem Motel, Seoul

Beschreibung

Wissenschaft ist das Licht, das die Welt erhellt. Obwohl die moderne Zeit als das Zeitalter der Wissenschaft gilt, wünschte ich mir, dass Geister, Monster und Kreaturen aus Geistergeschichten existieren könnten. Inspiriert vom Doppelspaltexperiment und dem zweiten Gesetz der Thermodynamik, das besagt, dass die Entropie immer zunimmt, stellte ich mir vor, dass sich Geister in Form einer Welle verhalten könnten. Da sie nicht als Partikel existieren, ist es für uns schwierig, sie wahrzunehmen. Doch in besonderen Fällen können wir die von ihnen erzeugten Wellen vage spüren. Wenn wir eine Geistergeschichte erzählen, schaffen die Informationen ein sinnvolles Muster, die Entropie nimmt ab, und wir beschwören einen Geist, der dieser Energie entspricht, aus dem Muster.
Aber zwei Probleme ergeben sich bei dieser Vorstellung. Erstens: „Wenn man über Geister spricht, kommen Geister, um zuzuhören.“ Dann wären sogar zehn Leichen für einen Geist nicht ausreichend. Vor allem im Sommer, wenn es die Saison für Horrorfilme ist, kann es schwierig sein, von Ferien zu träumen. Das Werk <Bikini Ghost> zeigt Geister, die immer ähnlich aussehen – traurig, mit weißem Stoff bedeckt – und den Sommer in bunter Kleidung genießen. Wachs, das Grundmaterial der Arbeit, drückt die kindliche Vorstellungskraft aus, dass die Freiheit der Geister beginnt, nachdem die Kerze, die als Klischee in der Szene der Geisterbeschwörung erscheint, schmilzt.
Zweitens: Was sollen wir mit Geistern machen, die für kurze Zeit beliebt waren, aber dann vergessen wurden? Wenn nicht mehr über sie gesprochen wird, werden sie dann wie ausgestorbene Tiere verschwinden? Meine Werke sind ein Versuch, diejenigen zurückzubringen, die vergessen wurden. Ich bringe die mysteriösen Wesen, die einst beliebt waren, aber jetzt nicht mehr oft durch Zeichnungen und Skulpturen erwähnt werden, an diesen Ort zurück. Meine Skulpturen zeigen seltsam aussehende Möbel oder Objekte in der Serie „Ghost-Furniture“. In dieser Serie werden Möbel und Objekte mit Händen, Füßen und Tentakeln verändert. Diese Arbeit ist ein Versuch, Mutationen zu schaffen, indem stillgelegte Möbel mit seltsamen, vergessenen Wesen wie Geistern, Monstern und gruseligen Kreaturen verbunden werden. Diese Serie begann mit der Frage: Werden diese Wesen, über die nicht mehr gesprochen wird, wie ausgestorbene Tiere verschwinden? Ich glaube, dass diese Wesen verlassene Möbel oder Gegenstände durchdringen, ähnlich dem Glauben, dass Geister in alten Möbeln leben. Obwohl die transformierten Objekte nicht mehr praktisch sind, werden Geister und verlassene Möbel zu Kunstwerken, wie Mutanten, die sich an die Welt anpassen.

Enquiry