Fahar

Biografie

Geboren 1964 in Belgrad, Serbien
aufgewachsen in Kuwait, dann Wien, Bratislava, London, Dubai etc.,
lebt und arbeitet in Karlsruhe und Baghdad, Irak
Meisterschüler bei Prof. Hermann Nitsch,Prof. Markus Lüpertz sowie Jerry Zeniuk und Ingrid Floss.
Ausstellungen (Auswahl)
2023 I Fragmente einer Gesellschaft, Kunstraum Neureut
2023 I Beyond Fairy Tales, Erbil, Iraq
2023 I Finding Homeland, mit Simone Distler, Kunst- u. Gewerbeverein Regensburg
2023 I Fragile States (of Being), mit Tammam Azzam kursiert von Anabel RoqueRodríguez, Yvonne Hohner Contemporary, Karlsruhe, D
2022 I Beyond Fairy Tales, THE GALLERY, Baghdad, Iraq
2022 I Gefährten, mit Hannah Schmider, Galerie Kunststücke
2021 I Beyond Fairy Tales, Katalogpräsentation kuratiert von Anabel Roque Rodríguez,Yvonne Hohner Contemporary, Karlsruhe, D
2022 I Galerie Kunststücke, Munich, D
2022 I Galerie Filser & Gräf, Munich, D
2019 I Städtische Galerie Villa Streccius, Landau, D
2019 I Broken Gold, Galerie Klinger & Me, Karlsruhe, D
2019 I Städtische Galerie Bad Reichenhall, D
2019 I Meisterschüler Markus Lüpertz, Regierungspräsidium Oberbayern, Munich, D
2019 I Galerie Kulturraum, Speyer
2018 I Galerie Klinger & Me, Karlsruhe, D
2017 I Galerie G, Judenburg, A
2016 I Städtische Galerie Bad Reichenhall, D
2016 I BMW-World, Munich, D
2016 I Galerie 38, Karlsruhe, D
2014 I Kunstsudhaus, Villach, A
2013 I Herbert-Weisenburger-Stiftung, Rastatt, D
2013 I Galerie EigenArt, Karlsruhe, D
2012 I Städtische Galerie im Schloss Isny, D
2011 I Galerie Szyb Wilson, Katowice, PL
2010 I Kavernen 1595, Salzburg, A – u. a
Messen (Auswahl)
2023 I Sculpture Area 100 sqm and ONE ARTIST SHOW, art Karlsruhe, Yvonne Hohner Contemporary, D
2022 I ONE ARTIST SHOW, art Karlsruhe, Yvonne Hohner Contemporary, D
2021 I art Karlsruhe selections, Galerie Klinger & Me, D
2020 I ONE ARTIST SHOW, art Karlsruhe, Galerie Klinger, D
2019 I Discovery Art Fair, Galerie Klinger & Me, D
2019 I Art Bodensee, Galerie Klinger, D
2019 I art Karlsruhe, Galerie Klinger, D
2018 I ONE ARTIST SHOW, art Karlsruhe, Galerie Klinger, D
2017 I ONE ARTIST SHOW, art Karlsruhe, Galerie Klinger, D
2015 I LA Art Show, Los Angeles, CA USA
2012 I Art Bodensee, Galerie Schirmer, D
2009 I art Karlsruhe, D – u. a
Sammlungen (Auswahl)
The National Museum of Modern Art Baghdad, Iraq
Herbert-Weisenburger-Stiftung, Rastatt, D
Susanne Klatten, Munich, D
Raiffeisenbank Südhardt eG,

Beschreibung

Die künstlerische Laufbahn von Fahar Al-Salih ist keine klassische. Geboren in Belgrad und aufgewachsen in Kuwait war eine künstlerische Grundbildung in der Schule oder ein Studium undenkbar. Die Kunst fand ihn erst im Erwachsenenalter, als er bereits in Europa lebte und einem anderen Leben nachging. In der Entschlossenheit und Furchtlosigkeit mit der Fahar seine Bilder malt, offenbart sich diese Biographie und die Entscheidung sein Leben ausschließlich der Kunst zu widmen. Selten sind Werke so nah an ihren Schöpfern, wie die Al-Salihs. In ihrer Expressivität und formalen Stärke öffnen sie sich dem Betrachter und erlauben einen
persönlichen und individuellen Zugang zu ihrer Geschichte und den Gefühlen, die sie transportieren. Sein über 1000 Arbeiten umfassendes Werk besteht neben der Malerei auch aus experimentelleren Formen, wie seinen Schwammbildern, sowie aus Skulpturen und Fotografie. In einzigartiger Weise bleibt die energetische, konsequente Handschrift Al-Salihs in jedem Spektrum seiner Arbeit unverkennbar.
So unterschiedliche die einzelnen Zweige seiner künstlerischen Arbeit zunächst erscheinen, zieht sich die Auseinandersetzung mit den Wurzeln des Künstlers als roter Faden durch sein Werk. In seinen Malereien verhandelt er in formaler Wucht immer aufs Neue die Frage nach „Shelter“ – Schutz und Geborgenheit, während die farbenfrohen, gradlinigen Schwammmosaike spielerisch die kunsthandwerklichen Traditionen des Nahen Ostens aufgreifen und neu interpretieren. Mit den jüngsten Kombinationen aus seinen Schwammskulpturen, die einen offensichtlichen Bezug zu den zerbombten Städten der Kriegsgebiete herstellen und seinen viel leiseren, fast melancholischen Fotografien schließt er nicht nur einen Kreis in seinem Werk, sondern auch in einer ästhetischen und zutiefst persönlichen Reflexion über Heimat, Kampf und Hoffnung.

Enquiry